• Dani von Input Rocks

Abschluss Yogalehrer Ausbildung 2017


Am 09. Juli 2017 war es soweit und die Graduierung der Yoga-Ausbildung (Paracelsus Heilpraktikerschule Bremen) stand an.

Sieben Monate Ausbildung 250 Theorie- und Praxisstunden sollten hier für 12 wundervolle Menschen einen Abschluss finden. Bei viel Fleiss, rauchenden Köpfen, Lachen, & Schwitzen floss auch die ein und andere Träne.

Wir haben als Menschen gestartet, die sich völlig fremd waren. Mir war es wichtig, dass ich jeden einzelnen über den gesamten Zeitraum mehr und mehr kennenlernen durfte. Ich habe jeden einzelnen in mein Herz geschlossen und habe so viel von euch lernen dürfen. Der Tag der Graduierung sollte als ganz besonderer Tag für immer in Erinnerung bleiben.

Dieser eine Tag für den jeder hart gearbeitet, viel gelesen, diszipliniert gelernt und Praxis geübt hat. Wir haben viele Wochenenden miteinander verbracht und aus einer Gruppe fremder Menschen wurde eine vertraute Gemeinschaft.

Wir haben uns in Bremen bei Claudy & Jens getroffen, um alle zusammen in den Stadtpark zu schlendern und gemeinsam einen wunderschönen Platz am See zu finden.

Die Sonne hat für uns gelacht und somit starteten wir bei Sonnenschein den Morgen mit einer Yoga-Einheit. Während wir Yoga praktizierten, haben wir natürlich die Aufmerksamkeit des ein oder anderen Spaziergängers, Walkers und Läufers, mit unserer ganz in weiss gekleideten Gruppe, auf uns gezogen.

Im Anschluss an Pranayama, Krieger, Baum & Co. haben wir eine ausgiebige Entspannung in der Natur genossen. In Gedanken sind wir nochmal die komplette Reiseroute der Yogalehrer-Ausbildung abflogen. Von dem Moment, an dem wir begonnen haben bis hin zum heutigen Tag.

Getragen von der Schwerkraft der Erde haben wir uns mit der Sonne auf der Haut von den Vögeln melodisch besingen lassen und sind immer weiter in die Entspannung gegleitet. Im Anschluss an die Endentspannung -Savasana- gab es die offizielle Vergabe des spirituellen Yoga-Namens.

Es konnte jeder für sich entscheiden, ob er die Bedeutung seines spirituellen Namens laut vorlesen möchte, um diese mit den anderen zu teilen, oder lieber für sich behalten wollte.

Alle haben ihr Zertifikat bekommen und danach gab es einen "Silent-Meditation-Walk". Eine meditative Runde um den See ohne zu reden. Einfach geniessen und für sich sein. Gemeinsam haben wir die Einheit geschlossen. Im Anschluss gab es viele Umarmungen, eine ausgiebige Foto-Session und dann wurden die Matten eingerollt.

Von hier ging es zu Jens und Claudy in den Garten, wo wir mit leckerem Essen, kalten & warmen Getränken verwöhnt wurden. So haben wir gemeinsam den Tag ausklingen lassen.

Ein wundervoller Tag...Gratulation auch auf diesem Weg nochmal an alle!

Namaste und ॐ Shanti


27 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram Social Icon
Newsletter
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now